Stilvoll. Selbstbewusst. Einzigartig.
Schweizer Kunsthandwerk meets Damenstrumpf

Herbut ist eine Traumkombination gelungen: ein eleganter, qualitativer Damenstrumpf gepaart mit verspielter Scherenschnitt-Kunst! Die tief mit der Schweizer Volkskunst verbundenen Motive erleben hier ein einzigartiges Revival. Sie stehen für Tradition und hochwertiges Handwerk. Im Falle unserer Strümpfe bezaubern Sie mit sinnlicher Eleganz!

Rosetta und Papillion – das sind die ersten, von einer renommierten Schweizer Künstlerin für Herbut entworfenen Motive.

Sie schmeicheln jedem Bein und bringen eine ganz persönliche Swissness-Note in die Garderobe sowohl junger als auch reifer, modeorientierter Frauen.

Herbut ist ein Newcomer auf dem Markt. Die Marke steht für Innovation, Ästhetik und einem Hauch von Sexappeal. Die junge Schweizer Firma arbeitet bereits an weiteren Strumpfdesigns, die sie in verschiedenen Farben anbieten wird. Derzeit sind die Produkte in der deutschen Schweiz erhältlich. Eine Ausweitung des Angebotes in die restlichen Landesteile ist ebenfalls in Planung.

Angebots-/Shopseite:

Modell Rosetta
Farbe: Schwarz
Grösse: S+M, L 
Material: Polyester
Preis: CHF 39.00 inkl. MwSt.

Modell Papillon
Farbe: Schwarz
Grösse: S+M, L 
Material: Polyester
Preis: CHF 39.00 inkl. MwSt.


Aus Freude an der Sache und weil mich das Kunstdesign im Angebot von Damenstrümpfen nicht überzeugte, entschied ich mich vor rund vier Jahren für eine Recherche auf diesem Gebiet.

Vision

Den Damen jeden Alters einen künstlerisch überzeugenden Strumpf anzubieten, der auf spielerische Weise attraktiv, aber nicht aufdringlich ist – diese Vision führte mich zu den Motiven „Rosetta“ und „Papillon“

Die Entwicklung

Ich suchte nach einer Art Kunst(-handwerk), die sowohl eine künstlerische als auch eine ästhetische Charakteristik transportiert. Sie sollte Spass machen, verspielt sexy sein und sich vom Mainstream-Design abheben.

Scherenschnitte und Herbut

Das Schweizer Scherenschnitt-Kunsthandwerk ist einmalig und als Strumpf-Design zum ersten Mal auf dem Markt! Die Realisation dieses Konzepts hat riesig Spass gemacht – und ich hoffe, die Damenwelt ist ebenso begeistert.

Eine kurze Geschichte des Scherenschnittes

Als Kombination aus Scherenschnitt, Kalligraphie und Malerei wurde diese schweizerische Volkskunst meist als Geschenk zur Taufe, zur Hochzeit oder als Liebesbrief verwendet. Johann Jakob (1809-1871), der auf einem Hof im Pays d’Enhaut lebte, wird als Vater und Gründerfigur des Scherenschnittes betrachtet. Mit seinen Scherenschnitten und Collagen beschrieb er das Gebirgsleben. Er benutzte dieselben Motive wie die populären Maler, Sticker und Holzschnitzer seiner Zeit: Lebensbäume, Herzen, Blumenbouquets und geometrische Ornamente.

Der älteste erhaltene Scherenschnitt ist ein symmetrischer Kreis aus dem 6. Jahrhundert aus der 6. Chinesischen Dynastie und wurde in Xinjiang gefunden. Auch in späteren Dynastien war der Scherenschnitt eine populäre Form dekorativer Kunst. Im 8. oder 9. Jahrhundert tauchte der Scherenschnitt im Westen Asiens auf und in der Türkei im 16. Jahrhundert. Innerhalb eines weiteren Jahrhunderts wurde die Kunstform in den meisten mitteleuropäischen Ländern angewendet.

Zukunft

Ich hoffe, die Damenwelt mit dieser Kombination künstlerischen Ausdrucks anzusprechen. Nie zuvor haben sich Scherenschnitt und Damenstrumpf gepaart.
Herbut arbeitet bereits an der Realisation weiterer Ideen und hofft, Sie mit Ihrer Unterstützung umsetzen zu können. Lasst uns noch mehr Pep ins Leben bringen!

Herbut wünscht ein genussvolles Tragen der kunstvollen Strümpfe!

Viel Spass!!
Herbut